14.08.2019
Autojammertal Köln

Köln - Wenn der Autofahrer in Köln nicht an einer Baustelle im Stau steht, dann sucht er einen freien Parkplatz. Diese verschwendete Lebenszeit wurde jetzt gemessen. Der Autofahrer vergeudet 60 Stunden im Jahr mit der Parkplatzsuche.

Zudem koste die Parkplatzsuche im Schnitt 1302 Euro im Jahr, wie Inrix errechnet hat. Das Geld für eine Urlaubsreise geht also bei der Suche drauf. Für ganz Köln geht es um die wahnsinnige Summe von 861 Millionen Euro. (EXPRESS)

Kommentar: Bei dem Gejammer vergessen wir, dass Autofahren FREIWILLIG ist. Wir könnten es bei vielen Gelegenheiten einfach sein lassen und uns würde nichts fehlen. Ich habe auch ein Auto, aber in der Stadt fahre ich mit Rad, Bus oder Bahn, zahle keine Parkgebühren und ärgere mich nicht im Stau. (rb/MF)

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen